„Ich weiß, das letzte Jahr war das beste meiner bisherigen Baumringjahre“. Daphne beendet diesen Satz und schaut in die Runde. Sie wollte eigentlich keine Ansprache halten, aber irgendwie haben das alle von ihr erwartet. Hier ist mitten im Irgendwo, in einer warmen Sommernacht, alle, das sind 40 Augenpaare. Sie hat alle hierher bestellt, um ein Ritual zu begehen. Sie braucht sie für dieses Ritual, und das Ritual braucht sie, um ihre Inspiration neu zu erschaffen. Warum ist das ganze Leben immer wie ein Schlachfelt, immer wieder müssen wir von neuem beginnen, denkt sie sehr sehr leise bei sich. Die alte, verkehrte Inspiration kam ihr abhanden durch dieses beste Baumringjahr. Nun muss eine Neue kreiert werden. Seit sie nicht mehr planlos durch’s Weltall fetzt, sondern einen Ruhepool gefunden hat, seit sie wieder mit Mut ihr Leben von der gefährlichen Schieflage zu einer anschaulichen Ebene umgespullt hat, seither ist sie ausgelastet und die Zeit zum Nachdenken fehlt, die Zeit, um Dinge wahrzunehmen, die hinter dieser offensichtlichen Weltenwand liegen, die Zeit, um das Kroteske auszuleben, diese Zeitebenen fehlen, sie haben sich einfach verlagert! Das Los- und Fallenlassen von schwerwiegenden Fußpersonenfesseln hat natürlich auch seinen Teil dazu beigetragen. Die Augenpaare starren. Sie hat den Faden verloren. Hier sind alle ihr am nahestehendsten Figuren ihrer eigenen Welt.  Nur sie können eine neue Inspirationsebene schaffen. „Aber es ist Zeit für eine Neuaufstellung, für die Zeit, die nach diesem Jahr kommt.“ Jetzt nicken alle, der Bürgermeister von Exilhausen applaudiert. Ein paar stimmen ein. Jemand kommt und stellt ein Glas Wasser vor ihr auf den Tisch. Sie begibt sich zu den Figuren und stellt manche weiter weg, manche näher zu sich, manche direkt in ihre Blickrichtung, andere daneben, manche hinter sich, manche läßt sie in ihre Augen schauen, auf andere blickt sie, die Figuren lassen das alles mit sich geschehen, jede ist einverstanden, keine verschwindet, alle haben ihren Platz. Dann trinkt Daphne den Becher Wasser mit einem Schluck aus, verschluckt sich und spuckt einen Teil des Wasser’s unabsichtlich auf die Zeitstehlerin. Die sagt: „Dieses Kapitel ist ein Extrabuch.“ Daphne nickt und die Feier beginnt. F

Advertisements