Du warst heute ganz nah. Es wird nicht mehr lange dauern, du bist mir zum ersten Mal im Traum erschienen und wartest irgendwo da draußen auf unsere Begegnung. Ich bin aufgewacht und wollte wieder in diesen Traum zurück. Du warst so schön und wolltest mich unbedingt. Du warst plötzlich da und hast mich angesehen, mit deinen dunklen, tiefen Augen. Du hast mir das versprechen abverlangt, auf diese Liebe zu achten. Du bist mir sehr nahe gekommen. Du hast meine Abneigung, meine Angst verstanden. Du bist trotzdem geblieben, an meiner Seite. Du bist aufgetaucht und geblieben. Du hast mit mir geredet, verhandelt, mir von dir erzählt und von mir. Ich habe zugehört, Einwände gebracht, habe dir von mir erzählt, war stumm und schweigsam, war aufgebracht, habe vertraut. Du bist ruhig geblieben, du wolltest ruhig an meiner Seite bleiben und meiner Vergangenheit ein Ende setzen. Du hast im Traum meine Zukunft begonnen. Ich kenne dich erst seit heute Morgen. Nun habe ich die Gewissheit, daß es dich gibt. Ich freue mich auf ein Wiedersehen. M

Advertisements