Es ist eigentlich zu früh und gleichzeitig zu spät deine Fehler zu suchen, außerdem juckt mich das soviel wie eine Flußreise auf der Liesing nach Schwechat mit 30, statt mit 7. Aber bitte, vielleicht kann ich mich dann wieder den schönen Seiten des Lebens widmen. Du hast keinen so tollen Körper wie Brad Pitt in „Snatch“, du wirst nie solche Tattoos haben und kannst nicht so fest und zielsicher KO schlagen, was du wahrscheinlich packst, ist aus dem Wasser zurückkehren, wie er, aber das ist alles, ich hoffe, du wirst nie eine Frau finden, die solche Lippen hat, wie die Lippen seiner J., diese Lippen kann ich nicht ausstehen und es ist mir schon einmal passiert, das ich durch solche Lippen ersetzt wurde und ich finde das noch immer furchtbar und unvorstellbar! Du hast keine so tolle Gitarre wie Keziah Jones und kannst auch nicht so wilde Sachen darauf auführen, du besitzt nicht so ausgeflippte Hüte wie er und stehst auch nicht halbnackt auf Bühnen, von mir angebetet. Deine Stimme ist nicht die John Legends oder Tim Hardins oder Aretha Franklins und schon gar nicht die der Tina Turner. Du kannst auch vermutlich mit 180 noch nicht in solchen High Heels tanzen wie sie. Du hast nicht das hübsche Gesicht von David Bowie und schreibst auch nicht solche Songs wie er, das einzige was dich vereint mit ihm, ist, daß du ihn auch magst. Die Zunge von Mick Jagger fehlt dir, sein Arsch und außerdem sein Alter! Du bist nicht so weich wie ein Bär und dein Herz ist nicht so groß, wie das eines Bergwerkes, leider. Du bist nicht so zufrieden wie Buddha und auch nicht so verständnisvoll wie Jesus, der heilige Geist und Gott zusammen. Du hast keine Schimpansenaufzuchtsstation und auch keinen Bauernhof, den ich bebäurinnen könnte. Keinen Berg, kein Tal, keinen Wald. Keine Badewanne wie ich und keinen Glücksklee, der seit, glaub ich 2 Jahren, manchmal nur ein Blatt trägt. Ich werde mir nun jeden Tag in der Früh vorstellen, daß dir der Crazytanzschritt von James Brown fehlt und die Trinksucht von Charles Bukowski. Ich werde den ganzen Tag wiederholen, daß du nicht Ben Harper bist und auch nicht ein Greenpeaceaktivist und deshalb nicht der Vater meiner möglichen Nachkommen. Ich werde beim Mittagessen Kolrabis kochen und mir denken, daß dir dieser super Topf fehlt, den ich von meiner Mutter zum Geburtstag bekam. Nur zum Gemüse garen nämlich. Ich werde durch die Wohnung jonglieren und mir vorbeten, daß das alles viel zu viel ist und daher unmöglich. Ich werden eventuell, irgendwann, irgendwann einmal in einem Anfall aufzählen, was du alles bist und was ich eigentlich an dir mag und das wird vermutlich viel mehr sein als das hier, und daher beginne ich nun wieder von vorne oder von der Mitte und sage mir selber ganz langsam vor, du bist nicht David Bowie, also wo liegt das Problem? Mitz

Advertisements