Die Wächter der Wurst sind Nächte lang nicht im Schlaf. Denn in Wurstistan ist es so: du kommst an und besuchst Seelenfreunde der Wurstzeit. Die geht schnell vorüber und findet nicht alle Tage statt. In der Nacht insbesondere spielt dir die Phantasie alle Stücke der Wurstmusik. Der Abstand zwischen Kurzknall und Aufwachen ist megaschrumpf. Da wird dann die Verwandtenpolonaise mit der Linde getanzt. Unter, über, neben und auf Tische, Servierwägen, Tellerkästen, Fensterbänke, Steinstufen, Regendächer, Kopierspalten, Durchreichen. In Hot Pands, Nice Hats, High Helas und Diamantenringe. Mit Büroartikelphase. Mit Memorystreifen aus Neonfarben die Augen zugepickt, alles bunt! Punkte aus Indien und anderswo überall im Gesicht. Stempel am Körper. Neusprachen und kleine Kobolddynamik. Wenn wir das nicht feiern würden, was wir hier spüren, dann wären wir nie hier gewesen. Die Mitz.

Advertisements