Cinematic Orchestra „To Build a Home“. Wie schwer ist es ein Zuhause zu bauen. Ein Platz, wo man Zufriedenheit spürt. Heimkommt und bleiben will. Eine Ecke, ein Plätzchen, unter Zweigen, auf Sandbänken, ein kleine Hütte in Auenlandschaften. Wie schwer ist es, Erbautes zu zerstören und zu verlassen. Ein Menschenherz, eine Umarmung, ein Zugestädnis, ein Wagnis, ein Abschied, jemand zum Anlehnen. Gemeinsamkeiten, gemeinsame Stunden. Was ist die Liebe, wie weit kann sie gehen. Wenn sie niemals ganz zerbricht, haben wir uns trotzdem dafür entschieden. Wenn ich aufwache und mich fühle, als hätte ich deine Nacht erlebt und manchmal weiß ich das nicht einmal. In der Nacht rumirre und aufschrecke und mein Solar Plexus schreit. Unsere Entscheidung, die keine ist. I feel the Rain on my skin, till you return, take you’re time, I will take mine, time to learn. Die Promilltant.

Advertisements