Auf Reisen mit viel Musik im Rückstau. Musik, die Menschen anzieht, von weiter Ferne. Eine Publikumsreise. Musik bewirkt Bewegung. Wir bewegen uns auf bekannten Autobahnen in unbekannte Räumlichkeiten vor einer neuen Schar erwartungsvoller Zuhörer. Wir bewegen uns nächtens durch ein unbekanntes Gebiet. Das Haus ist groß und weitläufig, breite Treppen, altes Fundament. Es liegt Schnee hier, ich kann die Berge sehen. Wir haben lange geschlafen, 12 Stunden, hatten ein Frühstück und ein ausführliches Gespräch über die Zukunft der Bande. Warum scheut der Mensch das Gespräch? Das Gespräch bewirkt mehr als tausend Worte. Schafft eine Basis und Vertrauen. Obwohl die Geschichte hier lange zurückgeht, hat die Mitzi heute von neuerfundenen Orx geträumt. Von einem Orxtorso ohne Kopf. Also keine Augen, keine Ohren, kein Mund, keine Arme, keine Beine, kein gar nichts,nur ein Innen. Mich überkommt wirklich ein beklemmendes Gefühl. Weil auch ein Orx fühlt. Aber immerhin, noch einmal umgedreht und traumlos noch eine Stunde weiter im trägen Schritt. Gemütlicher Tag. Die gemütlichsten Tage hat Mitzi auf Tour. Die Zeit steht still irgendwie. Wäre ich ein kopfloser Orxtorso, würde ich hoffen, allein zu sein. Die Angst vor unerwarteten Berührungen würde mich hoffentlich töten. Übrigens, ein alter Witz „Bang Bang Au“ paßt zum fehlenden Kopfthema und ist nun hier niedergeschrieben für unseren Liebllingsronsi, falls er sich erinnern kann. Ich sag nur Auto, Garage, Kopf. Mein persönlicher Kopf köpfelt dich übrigens vom 10 Meter Turm ins Leben zurück. Eure Fury.

Advertisements